ArchaeoBW GmbH - Ihr archaeologischer Dienstleister für Baden-Wuerttemberg ArchaeoBW GmbH - Ihr archaeologischer Dienstleister für Baden-Wuerttemberg

Wir geben der Vergangenheit eine Zukunft

Ihr archäologischer Dienstleister für Baden-Württemberg

Interessantes zur Stadtgeschichte Marbachs am Neckar

 

 

In der Marktstraße in Marbach am Neckar soll ein neues Rathaus errichtet werden. Das Baugrundstück befindet sich inmitten der mittelalterlichen Altstadt. Eine Prospektion durch das Landesamt für Denkmalpflege konnte passend dazu mittelalterliche Siedlungsspuren dokumentieren. Daher musste das Baugrundstück vom 24. Juni 2019 bis zum 23. August 2019 archäologisch untersucht werden.

 

 

Die Bewohner der Marktstraße

Auf dem Nachbargrundstück wurde in den 1980er Jahren ein Münzhort des 14. Jh. entdeckt. Dieser Fund ließ die Überlegung zu, dass die Bewohner der Straße der gehobenen Schicht angehört haben könnten. Diese Vermutung konnten die Ausgrabung nun deutlich bestärken. Das Fundmaterial passt durch alle Zeiten hindurch  in wohlhabendere Haushalte: Boucher Feinware, Fayence, Glasfragmente, Ofenkacheln und Gewölbekeller. Dieser Umstand ist angesichts der Lage der Straße nicht ungewöhnlich: Heute wie auch im Mittelalter befand sie sich im städtischen und verwaltungstechnischen Mittelpunkt.

 

An den Gewölbe- und Erdkellern lässt sich auch gut erkennen, dass sich die Parzellen von Zeit zu Zeit verschoben haben. Es konnten auch Hinweise darauf gesichert werden, dass die Marktstraße wie die benachbarte Sonnengasse mal ein Gefälle gehabt haben muss.

 

 

Stadtbrände

Doch auch für die Bewohner der Marktstraße waren die Zeiten nicht immer gut. Das lässt sich an den vielen, teilweise mächtigen Brandschuttschichten erkennen. Diese konnten zum einen dem Brandereignis von 1311 zugeordnet werden, als Marbach im Zuge des Reichskrieges angegriffen wurde. Zum anderen gibt es auch Spuren des Brandes von 1693, als die Stadt während des Pfälzischen Erbfolgekrieges angegriffen wurde.

 

 

Die Stadtkerngrabung in Marbach zeigt, wie gut sich mittelalterliche Spuren auch im städtischen Bereich mit einer Vielzahl an Zerstörungen und Wiederaufbauten erhalten und welchen Aussagewert sie auch nach einigen Jahrhunderten noch immer besitzen.

 

 

<< zurück zur Übersicht

Luftbild der Grabungsfläche in Marbach am Neckar

Boucher Feinware des 13./14. Jh.

Beschreiben und Einmessen der archäologischen Befunde

Weiterführende Informationen und Pressestimmen