ArchaeoBW GmbH - Ihr archaeologischer Dienstleister für Baden-Wuerttemberg ArchaeoBW GmbH - Ihr archaeologischer Dienstleister für Baden-Wuerttemberg

Wir geben der Vergangenheit eine Zukunft

Ihr archäologischer Dienstleister für Baden-Württemberg

Projekte 2019

Baubegleitende archäologische Untersuchung in Burladingen-MelchingenGrabungsarbeiten in Burladingen

 

Am Pfaffenberg in Burladingen-Melchingen wird ein Neubaugebiet erschlossen. Bereits bei einer früheren Sondage durch das Landesamt für Denkmalpflege konnten Spuren römischer und mittelalterlicher Siedlungen gesichert werden. Aus diesem Grund werden die Erschließungsarbeiten archäologisch begleitet. Die Arbeiten begannen am 06. Mai 2019 und wird wahrscheinlich bis Ende Juni andauern.

Archäologische Ausgrabung in Stuttgart-Bad CannstattGrabungsarbeiten in Stuttgart-Bad Cannstatt

 

In der Düsseldorfer Straße in Bad Cannstatt sollen mehrere Wohngebäude mit Tiefgarage neu errichtet werden. Auf benachbarten Grundstücken konnten bei früheren Baumaßnahmen immer wieder Siedlungsüberreste aus dem 2. und 3. Jh. n. Chr. dokumentiert werden. Daher ist auch bei dem nun betroffenen Grundstück mit Siedlungsspuren einer zivilen römischen Siedlung zu rechnen. Die archäologische Ausgrabung startete am 06. Mai 2019 und wird voraussichtlich drei Monate andauern.

Bauvorgreifende archäologische Untersuchung in GärtringenFlächengrabung in Cleebronn-Frauenzimmern

 

In Gärtringen in der Bismarckstraße soll ein neues Wohn- und Geschäftsgebäude errichtet werden. Das Grundstück liegt im Bereich eines eingetragenen archäologischen Denkmals und auch eine archäologische Prospektion 2016 erbrachte mittelalterliche und neuzeitliche Befunde. Das Gelände wurde vom 08. April 2019 bis zum 03. Mai 2019 archäologisch untersucht. Es konnten weitere Siedlungsspuren und frühmittelalterliche Gräber dokumentiert werden.

 

>> weiterlesen

Archäologische Prospektion in BalingenProfil in Balingen, Hindenburgstraße

 

In der Hindenburgstraße in Balingen soll ein neues Jugendzentrum gebaut werden. Das Grundstück befindet sich im Bereich des ehemaligen Mühlkanals. Hier muss vor Beginn der Baumaßnahme eine Prospektion stattfinden, da noch mögliche Uferbefestigungen oder ähnliches erhalten sein könnten. Die Prospektion fand am 08. April 2019 und 09. April 2019 statt. Die Untersuchung erbrachte keine archäologischen Befunde.

 

>> weiterlesen

Archäologische Flächengrabung in Cleebronn-FrauenzimmernFlächengrabung in Cleebronn-Frauenzimmern

 

In Cleebronn-Frauenzimmern soll das Gewerbegebiet Langenwiesen erweitert werden. Bereits seit den 1920er Jahren treten im betroffenen Bereich immer wieder archäologische Funde zum Vorschein. Somit wurde das Areal als Kulturdenkmal eingestuft und muss vor der Bebauung untersucht werden. Eine Prospektion 2018 erbrachte Funde und Befunde von Siedlungen und Bestattungsplätzen vom Neolithikum bis in das Mittelalter. Die Flächengrabung startete am 18. März 2019. Untersucht werden die 7,5ha in den nächsten sechs Monaten.

Archäologische Prospektion in WolfschlugenProspektionsschnitte in Wolfschlugen

 

In Wolfschlugen soll im Bereich der Esslinger Straße ein neues Wohn- und Geschäftsgebäude errichtet werden. Im Vorfeld der Bauarbeiten musste das betroffene Gelände prospektiert werden, da noch mittelalterliche und frühneuzeitliche Siedlungsspuren im Boden erhalten sein können. Die Prospektion am 18. und 19. März 2019 konnte keine archäologischen Spuren nachweisen.

 

 

>> weiterlesen

Archäologische Prospektion in BeilsteinGrabungsfläche in Beilstein

 

In Beilstein soll ein neues Wohngebäude errichtet werden. Aufgrund der langen Geschichte der Stadt und der Nähe des Grundstücks zur ehemaligen Stadtmauer musste mit Überresten mittelalterlicher und neuzeitlicher Bebauung gerechnet werden. Aus diesem Grund wir das Grundstück begleitend zu den Bauarbeiten prospektiert. Die Arbeiten hierzu fanden am 18. März 2019 und 1. und 2. April 2019 statt. Es konnten keine nennenswerten archäologischen Befunde dokumentiert werden.

 

>> weiterlesen

Archäologische Ausgrabung in Herrenberg-GültsteinGrabungsfläche in Herrenberg-Gültstein

 

In Herrenberg-Gültstein soll das Gewerbegebiet im Bereich Ohmstraße/Kappstraße erweitert werden. Prospektionen durch das Landesamt für Denkmalpflege erbrachten Siedlungsspuren der Jungsteinzeit sowie der Eisenzeit. Hierzu gehören u. a. Gruben, Pfostengruben, Gräben und Grubenhäuser. Weitere Siedlungsspuren konnten vom 04. Februar 2019 bis zum 18. April 2019 bei einer Flächengrabung gesichert werden.

 

>> weiterlesen

Holzsarg in Schömberg-SchörzingenArchäologische Prospektion in Schömberg-Schörzingen

 

In Schömberg-Schörzingen soll ein Gießereigelände erweitert werden. Bereits bei Bauarbeiten 1961 waren Gräber in diesem Bereich gesichtet, jedoch nur unzureichend bis gar nicht dokumentiert worden. Aus diesem Grund fand nun im Vorfeld eine Prospektion statt. Mit einem Holzsarg und einem Steinkistengrab konnten zwei Gräber dokumentiert werden, die zu einem frühmittelalterlichen Reihengräberfeld gehören. Die Prospektion fand vom 16.01.2019 bis zum 14.02.2019 mit einer 2,5-wöchigen Winterpause statt.

 

 

>> weiterlesen

Grabungsfläche in MötzingenArchäologische Ausgrabung in Mötzingen

 

Die Gemeinde Mötzingen möchte die Grundstücke Schulstraße 3‒7 und Schlossgartenstraße 32 neu bebauen. Da sich die Grundstücke im Bereich des Kulturdenkmals „Mittelalterlicher und frühneuzeitlicher Ortsbereich Mötzingen‟ befinden, muss zunächst eine Ausgrabung erfolgen. Bereits eine Sondage durch das Landesamt für Denkmalpflege 2018 erbrachte Siedlungsspuren aus dem Frühmittelalter. Vom 14. Januar 2019  bis zum 05. März 2019 wurde das 1150m² große Areal archäologisch untersucht. Die Ausgrabung förderte Überreste der mittelalterlichen Besiedlung Mötzingens in Form von Gruben, Pfostengruben und Feuerstellen zutage.

 

>> weiterlesen